Ein neues Auto ist fällig

Altes Auto verschrotten

Wenn Ihr Auto die beste Zeit schon hinter sich hat und Sie mit dem Gedanken spielen, ob Sie sich ein neues Fahrzeug zulegen möchten, Zuerst sollten Sie sich überlegen, ob Sie Ihr alten Auto eintauschen oder dieses sofort zur Autoverwertung Hannover bringen. Einige Dinge sollten Sie aber bei Ihrer Kalkulation beachten um zu sehen, ob sich der Tausch auch wirklich lohnt.

Die Berechnung

Kalkulieren Sie erst einmal grob, wie viel Sie im Monat an Reparaturen für Ihren jetzigen Gebrauchtwagen ausgeben. Diese Kosten müssen Sie nun mit dem Preis für das neue Auto vergleichen. 

 

Zu beachten gilt hier aber auch, dass ein neues Auto im ersten Jahr meist mehr als 20 Prozent an Wert verliert. In der Regel wird ein Auto heute nach sechs Jahren verkauft. Wichtig ist ebenfalls, ob Sie Ihr Fahrzeug finanziert haben und hierfür noch Raten ausstehen. Vergleichen müssen Sie auch die jetzigen Kosten für Versicherung, Steuer oder Benzin. Diese könnten bei einem neuen Fahrzeug wesentlich niedriger sein. 

 

Lohnen wird sich der Schritt zum Neukauf dann, wenn die monatlichen Kosten für Ihr altes Fahrzeug deutlich höher sind als wenn Sie sich für ein neues Auto entscheiden. Das gilt auch dann, wenn Sie sich für einen anderen Gebrauchtwagen entscheiden. Sie sollten dabei aber nicht vergessen, dass auch neue Fahrzeuge gewartet werden müssen. Ein Ölwechsel und neue Reifen müssen auch hier sein.

Das Budget

Im nächsten Schritt sollten Sie Ihr Budget ausrechnen. In Ihrer Aufstellung notieren Sie einfach was Sie jeden Monat einnehmen und was Sie im Gegenzug wieder ausgeben. So erfahren Sie, wie viel am Ende des Monats noch für ein neues Auto übrig ist. Viele Finanzberater raten übrigens dazu, dass Sie nicht mehr als 20 Prozent Ihres Nettoeinkommens für ein Auto ausgeben sollten. Sollte nach der Berechnung ein neues Fahrzeug nicht in Frage kommen, kann sich der Kauf eines guten Gebrauchtwagens immer noch lohnen. 

 

Besonders für Vielfahrer sind die Benzinkosten oft ein wichtiges Kriterium. Steigen Sie hier auf ein Fahrzeug mit einem niedrigen Verbrauch um, kann sich der Tausch schon nach kurzer Zeit lohnen. 

 

Bevor Sie Ihren Gebrauchtwagen verkaufen oder verschrotten, gibt es aber vielleicht auch noch andere Dinge, die Sie in die Betrachtung mit einbeziehen sollten. Einige Menschen sind der Meinung, solange keine größeren Reparaturen anfallen, sollte man sein Fahrzeug so lange fahren, bis es förmlich auseinanderfällt. Erst dann hat sich der Kauf rentiert. In der Regel kann man aber sagen, dass ein gut gepflegtes Fahrzeug heute problemlos 160.000 km zurücklegen kann. Sollten Sie sich allerdings immer wieder aufs neue überwinden müssen in Ihr Auto zu steigen, weil es Ihnen überhaupt nicht mehr gefällt, dann wird es Zeit für einen Neukauf. 

 

Möchten Sie Ihren alten Gebrauchtwagen behalten, gibt es aber hier vielleicht Möglichkeiten noch Geld einzusparen.

Wartungskosten reduzieren

Vielleicht können Sie in Zukunft einige defekt oder Kontrollen an Ihrem Fahrzeug selbst durchführen. Hierzu zählt zum Beispiel die Kontrolle des Ölstands oder auch der Austausch einer defekten Birne. Vielleicht lohnt sich auch der Wechsel von einer Vertragswerkstatt in eine freie Werkstatt. Vergleichen Sie einfach einmal die Preise. 

Spare Sie Geld an regelmäßigen Wartungskosten

Denke darüber nach, ob es Möglichkeiten gibt, wie du dein gebrauchtes Auto weniger teuer machen kannst. Wenn es solche gibt, ist das vielleicht die bessere Option. Ganz praktische wäre es natürlich, wenn Sie jemanden kennen der vielleicht kleinere Reparaturen durchführen kann. Sollten sich die großen Reparaturen allerdings häufen, dann lohnen sich die Reparaturen meist nicht mehr. 

 

Sollte allerdings eine große Reparatur anstehen, ist dies die richtige Gelegenheit um sich zu entscheiden. Auch hier sollten Sie kalkulieren wie teuer die Reparatur wird und ob sich diese noch gegenüber einem Neukauf lohnt. Hier gilt die Regel: Sollte die anstehende Reparatur günstiger sein als die ersten Monatsraten für ein neues Auto, dann sollten Sie die Reparatur durchführen. 

 

Vielleicht können Sie sich aber auch einige grundlegende Kenntnisse selbst zulegen und in Zukunft selbst Hand an Ihr Auto legen. 

Fazit

Bevor Sie sich ein neues Auto kaufen oder einen neuen Gebrauchten zulegen, sollten Sie genau kalkulieren, ob sich das wirklich rechnet. In einigen Fällen kann es sinnvoller sein seinen Gebrauchtwagen noch für einige Zeit weiterzufahren. Bei anstehenden großen Reparaturen sieht dies wieder anders aus. Hier sollten Sie möglichst genau berechnen, ob sich die Reparatur noch lohnt. Sind Sie handwerklich begabt können Sie natürlich viel Geld einsparen, indem Sie kleinere Reparaturen selbst erledigen.